2013/2014

Unter dem Motto „Viva Las Vegas“ feuert die Saturnalia ein atemberaubendes und spektakuläres Showfeuerwerk ab. Prinz Kevin I. (Beck) und ihre Lieblichkeit Martina II. (Vilser) führen als Saturnalia-Neulinge den großen Hofstaat an, Kinderprinz Richard I. (Wagner) wird von seiner Kinderprinzessin Elisabeth I. (Seidl) begleitet, die schon mehrere Jahre Bühnenerfahrung bei der Saturnalia aufweisen kann. Die Garden überzeugen im traditionellen Teil wieder einmal mit ihren perfekt choreografierten Gardemärschen. Wie die Lichter der „Stadt der Sünde“ glänzen die Augen der Jüngsten, wenn sie perfekt wie die Großen den Showblock eröffnen. Die Jugendshowtanzgruppe feiert dann auf dem „Strip“ zu den Klängen „A little party never killed nobody“. Bei den „Jungen Wilden“ stehen nach der „Prinzenpaarpause“ von Rebecca I. und Michael II. wieder alle fünf Paare auf der Bühne. Beginnend mit Cha-Cha-Cha-Tanzschritten wenden sie sich bald fetzigeren Rhythmen zu. Die Gruppe sucht ihr Glück im Spiel bei Roulette und Poker und schwärmt: „A night like this!“ Ins Reich der Travestie entführen die Besucher die Hofdamen und Elferräte. Dabei singt die männliche „Marylin Monroe“ über „diamonds are girls best friends“. Abschließend zieht die Showtanzgruppe alle Ballbesucher mit ihrer „Secretshow“ und der „Burlesque“-Nummer in den Bann. Außerdem erleben die Neutraublinger ein Novum: Im Showteil setzt die Saturnalia als erste Faschingsgesellschaft in Bayern eine durch Reinhardt Finger eigens programmierte Lasershow in der Stadthalle ein! Die Saturnalia nimmt noch am Ostbayerischen Faschingszug teil, der dieses Jahr in Diesenbach stattfindet. Dort werden erstmals die neuen Saturnalia-Becher (Sammelcharakter) verteilt. Mit der Ehrenordnung führt die Saturnalia extra entworfene Ehrenabzeichen ein. Jürgen Schöke wird zum Ehrensenator ernannt.

Die Kommentare sind geschlossen.