2009/2010

Angeführt vom Prinzenpaar Martin II. (Vilsmeier) und Nina I. (Seidl) sowie den Kindertollitäten Philipp II. (Landmann) und Nadine II. (Schrader) begibt sich die Saturnalia in diesem Jahr auf eine „mystery tour“. Präsident Karl Brückl führt als furchteinflößender Dracula durch das Programm. Im Showteil zeigte die Jugendgarde einen „Geistertanz“ mit tollen Schwarzlichteffekten. Die vier Hofdamen wirbeln auf Inlineskates als „Hexenquartett“ zu dem Lied „I bin a moderne Hex“ auf Bühne. Die Nummer sorgt nicht nur für große Lacher, sondern auch für Herausforderungen bei der Umsetzung. So versteckt sich jede der vier Hexen zuerst unter einem Dracula-Umhang, der auf einem Kleiderbügel mit Ketten befestigt von der Bühne hängt und damit für absolute „Kopffreiheit“ sorgt. Dazwischen gastiert Rotkäppchen und der „böse Wolf“ auf der Saturnaliabühne. Die Elferräte setzen mit ihrer Transvestit-Nummer „The Rocky Horror Picture Show“ das Sessionsmotto gekonnt um und begeistern das Publikum. Abschließend zeigt die Showtanzgruppe in farbenprächtigen Kostümen, wie sich sexy Teufel und heiße Vampire einen erbitterten Kampf bieten und ein wahres Feuerwerk an Tanzeinlagen abbrennen.

Die Kommentare sind geschlossen.